Bild: Etta Hallenga, Frauenberatungsstelle,  Frau Ministerin Josefine Paul, Iris Pallmann, Fachreferentin, Verena Verhoeven, stellvertretende Vorsitzende des Paritätischen Düsseldorf,  Iris Bellstedt,  Geschäftsführerin, Barbara Kanne, Fachreferentin.

40 Jahre Frauenberatungsstelle Düsseldorf e.V.

Wir gratulieren unserer Mitgliedsorganisation zum 40. Jubiläum!

Unsere Mitgliedsorganisation Frauenberatungsstelle Düsseldorf e.V. feierte mit den Gästen Josefine Paul, Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes NRW und Oberbürgermeister Dr. Stephan Keller.

Entstanden aus der autonomen Frauenbewegung arbeitet die frauenberatungsstelle düsseldorf e.V. seit 40 Jahren als spezialisierte Einrichtung zur Thematik „Gewalt gegen Frauen“.

1982 als konfessionell und parteipolitisch unabhängiger Verein gegründet, hat sich die Frauenberatungsstelle von einem Studentinnenprojekt der Fachhochschule Düsseldorf zu einem anerkannten professionellen Beratungs- und Krisenzentrum sowie Treffpunkt exklusiv für Frauen entwickelt.

Die Einrichtung ist in ihrer Art einzigartig in Düsseldorf und Umgebung.

In den barrierefreien Räumen der Frauenberatungsstelle nehmen Frauen mit und ohne Behinderung unabhängig von ihrem Alter, ihrer Nationalitäts-, Kultur-, Schichts- und Religionszugehörigkeit oder geschlechtlichen Orientierung eine Vielzahl von Unterstützungs- und Bildungsangeboten wahr.

Die Bündelung unterschiedlicher Qualifikationen, eine übergreifende Zusammenarbeit der einzelnen Arbeitsbereiche und der damit verbundene intensive Austausch ermöglichen eine effektive und zukunftsorientierte Arbeitsweise.

Durch die stete Weiterentwicklung von frauenspezifischen Beratungs- und Bildungsangeboten sowie durch Vernetzung und frauenpolitische Präventions- und Aufklärungsarbeit wird sich die Frauenberatungsstelle Düsseldorf e.V. auch in Zukunft für eine nachhaltige Verbesserung weiblicher Lebensrealität einsetzen.

Bild v.l.: Etta Hallenga, Frauenberatungsstelle,  Frau Ministerin Josefine Paul, Iris Pallmann, Fachreferentin, Verena Verhoeven, stellvertretende Vorsitzende des Paritätischen Düsseldorf,  Iris Bellstedt,  Geschäftsführerin, Barbara Kanne, Fachreferentin

Josefine Paul, Ministerin für Kinder, Jugend, Familie, Gleichstellung, Flucht und Integration des Landes Nordrhein-​Westfalen