Zwei Mädchen in der Schule

Weltkindertag: Schulbesuch für alle

Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW fordert Schulbesuch vn Anfang an für junge Geflüchtete

Anlässlich des Weltkindertags am 20. September fordert die Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW, der auch das Paritätische Jugendwerk NRW angehört, erneut, dass geflüchteten Kindern und Jugendlichen das Recht auf Bildung gemäß Artikel 28 der UN-Kinderrechtskonvention ermöglicht wird sobald sie in Deutschland ankommen. Derzeit wird vielen jungen Geflüchteten der Schulbesuch monatelang verwehrt, nämlich dann, wenn sie noch keiner Kommune zugewiesen wurden und noch in einer Landesunterkunft leben.

Kinderrechte werden missachtet


Mit ihrem Appell an die Landesregierung setzt sich die Aktionsgemeinschaft für eine Schulpflicht von Anfang an ein sowie dafür, dass außerschulische Bildungsangebote in den Alltag der Aufnahmeeinrichtungen einbezogen werden. „Dass in Nordrhein-Westfalen die Integration geflüchteter Kinder und Jugendlicher gelingen kann, zeigt der Beitrag der Jugendarbeit in aller Deutlichkeit. Trotz dieser Erfolge können wir nicht über die Lage der Kinder und Jugendlichen in den Landesunterkünften hinwegsehen. Hier wird das Kinderrecht auf Bildung missachtet“, erklärt Ilka Brambrink, Sprecherin der Aktionsgemeinschaft Junge Flüchtlinge in NRW.

In Bildung investieren


Eine positive Bilanz zieht die Aktionsgemeinschaft über das Förderprogramm Integration junger Geflüchteter durch Jugendarbeit und Jugendsozialarbeit“. Mit diesem fördert das Land NRW den Zugang zu Angeboten der Jugend(sozial)arbeit für junge Menschen mit Fluchthintergrund. Mit niedrigschwelligen Freizeitangeboten zur Förderung des Spracherwerbs und der Sozialkompetenzen sei das Fundament zur Integration von jungen Geflüchteten gelegt worden. Die Landesregierung dürfe nicht nachlassen, in die Bildung aller Geflüchteter von Anfang an zu investieren und diese systematisch weiterzuentwickeln. Es fehle an Strategien, die Lücken in den Bildungsbiographien Geflüchteter zu überbrücken.