Hausfassade

Bürgerbegehren in Düsseldorf

Das Bürgerbegehren für eine Milieuschutzsatzung und gegen die Vertreibung von Mieter*innen wird vom Paritätischen in Düsseldorf unterstützt

Seit Jahren steigen die Mieten in Düsseldorf immer weiter. Mehr als bei Neubauten sind von den Preissteigerungen Bestandswohnungen betroffen. Insbesondere die Möglichkeit, über Modernisierungen sehr viel höhere Mieten einnehmen zu können, hat den Immobilienbesitzern ganz neue Perspektiven eröffnet. Für die Einwohnerinnen und Einwohner bestimmter Gebiete bedeutet es, dass sie in andere - noch preiswerte - Stadtteile umziehen oder ganz aus Düsseldorf wegziehen müssen.

Doch es gibt ein Mittel dagegen: Das Bürgerbegehren fordert von der Stadtpolitik die Einführung einer Milieuschutzsatzung. Sie erschwert auf unterschiedliche Weise Spekulationen rund um Mietwohnungen. Allerdings braucht es für die Forderung einer Milieuschutzsatzung mindestens 14.130 Unterschriften. Der Paritätische Düsseldorf unterstützt diese Initiative und bittet Sie um Ihre Mithilfe beim Sammeln von Unterschriften!

Laden Sie die Unterschriftenlisten herunter, drucken Sie diese aus und unterschreiben Sie für die Einführung einer Milieuschutzsatzung. Sammeln Sie Unterschriften bei Nachbar*innen, bei Freund*innen, in der Familie, auf der Arbeit - eigentlich überall und schicken Sie die ausgefüllten Listen an:

fiftyfifty, Jägerstr. 15, 40231 Düsseldorf

Unterschriftsberechtigt sind alle Einwohner*innen mit erstem Wohnsitz in Düsseldorf, die min. 16 Jahre alt sind und die deutsche Staatsbürgerschaft oder die Staatsbürgerschaft eines EU-Staates haben. Der Paritätische Düsseldorf unterstützt diese Initiative!  

Weitere Informationen zum Bürgerbegehren finden Sie unter:  https://www.wohnen-bleiben-im-viertel.de/